John-Nash-Princeton-University

Das Nash Gleichgewicht

Nach Adam Smith (1723-1790) heben die eigennützigen Handlungen der Wirtschaftssubjekte, ihr Streben, das Leben zu verbessern und höhere Gewinne zu erzielen, den Wohlstand der Allgemeinheit. Im Gegensatz dazu zeigt John Nash in seinem Gleichgewichtstheorem, dass keiner der Spieler einen Anreiz, als Einziger von der Gleichgewichtskombination abzuweichen; die Spieler spielen wechselweise beste Erwiderungen.

Beitrag teilen:

Schreib einen Kommentar