A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Six Sigma

Six Sigma ist heute neben Lean die wirkungsvollste Methode zur Prozessoptimierung. Während Lean auf schlanke, schnelle Abläufe und die Vermeidung von Verschwendung setzt, geht Six Sigma „offener“ vor. Six Sigma greift auf alle denkbaren Tools von Prozess- und Projektmanagement, Statistik, Kreativität & Change zurück und sucht die Stellhebel, um nachhaltig den Kundennutzen zu erhöhen und Fehlleistungskosten zu reduzieren. Der Aufwand ist höher als bei Lean, der Nutzen aber ebenfalls. Charakteristisch ist eine konsequent systematische Vorgehensweise der Verbesserungsprojekte, die 5 „DMAIC“-Schritte (Define – Measure – Analyze – Improve – Control) und der Nachweis des „Net Benefit“, der in Euro ausgedrückten Wirkung jedes einzelnen Projekts. Branchenübergreifend kalkulieren wir mit einem Benefit von durchschnittlich 100.000 bis 300.000 Euro pro einzelnem Verbesserungsprojekt, von Kosteneinsparungen von 1 – 10 % des Umsatzes pro Jahr oder einem Verhältnis von Nutzen zu Investition von 5 : 1 und mehr.

Beitrag teilen: