A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

DCF

Abk. für „Discounted Cash Flow

Deckungsbeitrag

Die Differenz zwischen Umsatzerlösen und variablen Kosten eines Produkts. Ein positiver Deckungsbeitrag heißt, dass die Erlöse dieses Produkts die von ihm direkt verursachten Kosten deckt und darüber hinaus zur Deckung der Fixkosten beiträgt, die unabhängig von diesem Produkt anfallen. Es macht also Sinn, dieses Produkt im Portfolio anzubieten.

Deming-Award

Japanischer Qualitätspreis: Auszeichnung für unternehmerische Spitzenleistungen japanischer Unternehmen, benannt nach W. Edwards Deming (vgl. auch „EFQM-Award“, „Baldrige-Award“).

DMAIC

Abk. für Define – Measure – Analyze – Improve – Control, die Vorgehensweise von „Six Sigma“-Projekten.

Drucker, Peter

Einer der ganz großen Managementvordenker des 20. Jahrhunderts (1909-2005). Mehr siehe bei http://www.peterdrucker.at

DuPont-Kennzahlensystem

Ur-Vater der Kennzahlensysteme, vom amerikanischen Chemie-Konzern DuPont 1919 entwickelt. Hierarchische Kennzahlenpyramide, die den ROI als Produkt von Umsatzrentabilität und Kapitalumschlag beschreibt und über mehrere Ebenen in deren Werttreiber aufspaltet. Betrachtet nur monetäre Größen (im Gegensatz dazu: „Balanced Scorecard“).

Dynamische Systeme

Können ein vielfältiges (komplexes) Verhalten sowohl bezüglich ihrer Struktur (Verteilung ihrer Zustände) als auch bezüglich ihrer Dynamik aufweisen.