Es sind die vermeintlich richtigen oder falschen Entscheidungen des Managements die ganz massiv den Verlauf einer Unternehmensentwicklung bestimmen. Doch was ist die richtige oder falsche Entscheidung?

Wo steht das Unternehmen?
In welcher Entwicklungsphase steckt das Unternehmen?
Welche Krisen oder Veränderungen gilt es zu meistern?
Sind wir bereits aus den Kinderschuhen eines Startup oder Pionier Unternehmens herausgewachsen?
Ist die gefestigte Wachstumsphase schon erreicht?
Oder im schlimmsten Fall, wurde der Wachstumszenit überschritten?

Diese wenigen Fragen lassen Komplexität und Schwierigkeit der richtungsweisenden Entscheidungen im Management erkennen. Gleichzeitig zeigen sie dem kritischen Beobachter mit welchen Unsicherheiten das heutige Management im globalen Wettbewerb lernen muss umgehen und welche Risiken zu beherrschen sind.

Aus Sicht aller Anspruchsgruppen, der Stakeholder erwarten wir hingegen nur das Eine, die richtigen Entscheidungen des Managements zum langfristigen Überleben der Unternehmen.

Warum das Management reflektieren?

Weil Management eine Kunst ist, die nicht vom Stillstand sondern von der Veränderung lebt, gehören kritische Reflexion und konstruktiver Diskurs zu den Grundfesten des  Managements. Was heißt das für das moderne Management? Die Beiträge auf den folgenden Seiten sollen helfen Anspruch und Wirklichkeit im Management zu erkennen und zu verstehen.